Einsatz „Eingeschlossene Person in Lift“

Einsatz „Eingeschlossene Person in Lift“

 

Kurz vor 1 Uhr in der Früh des 9. Juli‘s wurden die Feuerwehrmitglieder der FF Helfenberg unsanft aus dem Schlaf gerissen. Wir wurden nämlich per Sirene und Handyalarmierung zu einer eingeschlossenen Person in Lift im Bereich der Schlossstraße alarmiert. Laut ersten Informationen sollte die Person keinen Kontakt mit dem Lift-Notfallsystem gezeigt haben. Laut der Betreiberfirma des Notfallsystem hätte sich in der Liftkabine keiner gemeldet, jedoch hat irgendjemand oder irgendwas einen Notfall ausgelöst.

Für uns als Feuerwehr schien es eine brenzliche Situation zu sein. Es könnte sich ja auch um einen medizinischen Notfall in der Liftkabine handeln. Nach wenigen Minuten machte sich das vollbesetzte RLF zum nahe gelegenen Einsatzort. Dort angekommen kontrollierten wir den Lift auf die Fahrtüchtigkeit und auf eingeschlossene Personen. Glücklicherweise verhielt sich der Lift wie bei Normalbetrieb. Die Türen gingen ganz normal auf, und eine Person war auch nirgends zu sehen, geschweige denn war jemand Eingeschlossen. Zur Sicherheit kontrollierten wir auch den Lift des Nachbargebäudes. Doch auch hier gab es keinen Notfall. In Rücksprache mit Anrainern und der Landeswarnzentrale konnte die Fehlalarmierung gegen 2 Uhr wieder beendet werden.